Vanessa Feo Kutsch / vfeo@cosentino.com / +34 616 436 498

Cap Ferrat Gebäude – Dekton® by Cosentino

Im Zuge der Erneuerung der Fassade des bekannten Gebäudes Edifício Cap Ferrat wurden insgesamt 3.800 m² der ultrakompakten Oberfläche Dekton® by Cosentino verbaut.

Cap Ferrat ist ein ikonisches Wohngebäude an der exklusiven Avenida Vieira Souto im Stadtteil Ipanema in Rio de Janeiro. Das eindrucksvolle Bauwerk wurde 1976 auf einer Fläche von 2.000 m² errichtet und umfasst auf 20 Etagen Wohnungen, Maisonette-Wohnungen, Garagen sowie Gemeinschaftsbereiche.

40 Jahre nach dem Bau wurde von 2013 bis 2016 die Fassade des Gebäudes erneuert, da die ursprünglich verbauten Granitplatten, mit denen die Pfeiler der umlaufenden sechs Balkons des Hochhauses verkleidet waren, Beschädigungen infolge galvanischer Oxidation aufwiesen. Die Aluminiumhalterungen der Brüstungen waren mithilfe von Elementen aus Eisen befestigt worden, woraufhin die Kombination unterschiedlicher Metalle zu Korrosion führte. Die dadurch bedingte Ausdehnung des Mörtels an den Befestigungen der Granitplatten führte zu diversen Rissen und Brüchen in der ursprünglichen Gebäudebekleidung.

Nach gründlicher Untersuchung des Verhaltens unterschiedlicher Materialien kam das mit dem Projekt beauftragte Architekturbüro Di Filippo Arquitectura zu dem Schluss, dass Dekton® alle wesentlichen Anforderungen für die Fassadenerneuerung erfüllte.

Im Zuge des Projekts wurden auch neue Balkons aus gehärtetem Schichtglas sowie großformatige Schiebetüren eingebaut, was zusätzlich mehr als 40 m² für jede Wohneinheit bedeutet (zum privaten Gebrauch).

Juan Carlos Di Filippo, Architekt: „Nachdem wir beschlossen hatten, die bestehende Fassadenbekleidung beizubehalten, mussten wir für die neue Fassadenbekleidung ein Material mit besonderen Eigenschaften finden: Es musste eine äußerst geringe Porosität aufweisen, um den korrosionsfördernden Umweltbedingungen in Meeresnähe standzuhalten, es musste bei großem Plattenformat möglichst leicht sein und es musste für die Installation unter Verwendung von Einsätzen aus austenitischem Stahl geeignet sein. Darüber hinaus sollte das Material eine möglichst geringe Absorption der (durch den Standort bedingten) Sonneneinstrahlung aufweisen und farblich zu den Nuancen des Sandstrands passen, denn Cap Ferrat steht direkt am Strand von Ipanema. Nach der Analyse unterschiedlicher Materialien fiel unsere Wahl auf die ultrakompakte Oberfläche Dekton® by Cosentino, die sämtliche projektspezifische Anforderungen erfüllte.“

Zu Beginn des Projekts stand die Notwendigkeit im Raum, die alten und beschädigten Platten zu entfernen. Dies wäre jedoch mit für die Eigentümer untragbaren Kosten und Ausführungsfristen verbunden gewesen. Vor diesem Hintergrund bestand die große Herausforderung für das Team darin, eine neue Fassadenbekleidung zu finden, die über der ursprünglichen Fassadenbekleidung installiert werden konnte und eine Last von 90 Kilogramm pro Quadratmeter nicht überstieg. Das ausgewählte Material sollte sich harmonisch in die Umgebung einfügen und einen sanften, optisch angenehmen Farbton aufweisen. Aufgrund der Nähe zum Meer musste es außerdem über mechanische Eigenschaften verfügen, welche für die besonderen Beeinträchtigungen an derartigen Standorten ausgelegt waren.

Di Filippo Arquitectura setzte für die Fassadenbekleidung auf Dekton® by Cosentino, da das Material nur 50 % des zulässigen Gewichts aufweist, da es im Großformat (3,2 m x 1,44 m) sowie maßgefertigt erhältlich ist, da die Platten mit höchster Präzision zugeschnitten werden und da Dekton® eine optimale Widerstandsfähigkeit gegenüber der durch den Strandsand und das Salz verursachten Erosion bietet. Hinzu kommen weitere hervorragende Eigenschaften wie z. B. hohe UV-Beständigkeit, Farbfestigkeit und Fleckenfestigkeit.

Die Platten in 12 mm Materialstärke wurden im Cosentino-Werk in Cantoria in der spanischen Provinz Almería nach Maß zugeschnitten und mit den erforderlichen Bohrungen versehen. Anschließend wurde das Material nach Brasilien verschifft. Die Bohrungen sind das Ergebnis der Anwendung einer völlig neuartigen Befestigungsmethode, die vom Unternehmen GMM Anchor Systems in ständiger Zusammenarbeit mit der Konstruktionsabteilung von Cosentino für dieses Projekt entwickelt wurde. Die Verankerung der Platten erfolgte mithilfe von KEIL-Ankern, die von Cosentino bereitgestellt wurden. Die übrigen Elemente und Metallteile wurden von GMM hergestellt.

Für die Fassadenbekleidung wurde die Dekton®-Farbe Danae gewählt, ein Cremeton, der besonders elegant ist und dem Sand des nahe gelegenen Strandes ähnelt. Dekton® Danae fügt sich außerdem harmonisch in das Gesamtbild aller Materialien ein, welche die Fassade prägen.

Einzelheiten zum Projekt:

Bezeichnung: Edifício Cap Ferrat

Anschrift/Standort: Av. Vieira Souto 564, Ipanema, Rio de Janeiro, Brasilien

Gesamter Bauzeitraum: 2013-2016

Ausführungszeitraum: 12 Monate

Architekturbüro:

DI FILIPPO ARQUITECTURA

Juan Carlos de Filippo Architekt – Rosario-Argentina National University

Mitarbeiter:

Gabriela de Lana

Carolina Luz

Renata Martinho

Marina Accioly

Bauunternehmen/Installation der Fassadenbekleidungen:

GMM-ANCHOR SYSTEMS

SA MARTINS SLIDING DOORS

Q-RAILING – RAILING SYSTEM

Materialien aus dem Hause Cosentino:

Anwendungsbereich: Fassade

Material: Dekton® by Cosentino

Farbe: Danae

Stärke: 12mm

Menge (m²): 3.800 m²

Abmessungen: Maßgefertigtes Format

Installationssystem: KEIL-Anker, Metalleinsätze

© Cosentino S.A. All rights reserved